Marc Andeya-Trefny: 'Mozart'

zu W. A. Mozart: Klarinettenquintett, Larghetto

Buntstifte, handgefertigte Faksimiles von Autographen W. A. Mozarts

1756 - 1792
 
Mozart, Personifikation des Unfassbaren!
 
Mit jedem Ton der eigenen Lebenslust ein Denkmal geschaffen,

mit jeder Note der monotonen Realität 

ein bunt beseeltes Spiegelbild entgegengesetzt,

mit jedem Akkord die Menschheitsgeschichte

um Äonen von Glücksmomenten bereichert 

- jeder einzelne Takt exaltierte Freude und mystischer Abgrund zugleich,

halb Kindertraum, halb Greisenweisheit.

Doch zwischen den Zeilen: heilende Stille.
 
Fünfunddreißig Jahre Lebenszeit - 

ein flüchtiger Augenaufschlag blüht auf zur Vision der Vollkommenheit.
 
Opern wie liebevoll lächelnde Bestandsaufnahmen des Ewigmenschlichen, Symphonien, Konzerte, Sonaten und Lieder wie Naturgewalten,

Messen, Kantaten und Kammermusikwerke wie zweifelsfreie Bekenntnisse 

zur Gottnatur des Menschen. 

Tausende und Abertausende von unergründlichen, 

unentrinnbaren Melodien durchleuchten 

die kalten Nebelschleier der Jahrhunderte wie Liebesgedichte,

formvollendet, unumstößlich und wissend wie uralte,

tief verwurzelte Bäume.
 
Mozart, Antithese zu allen existenzialistischen Negationen,

Wegweiser in die unermesslichen kreativen Weiten des Irrationalen!
 
Welche künstlerische Botschaft hinterlässt du noch ungesagt,

welche Melodie ungesungen,

welchen musikalischen Gedanken ungedacht?
 
Wie ein ruhiger Strom fließt die Antwort 

aus der Unsterblichkeit deines Erbes

in unsere rastlose Zeit,

um die leeren Gefäße einer vagen Zukunft 

mit Inspiration zu füllen.

 

 

 

 

© Marc Andeya-Trefny