Marc Andeya-Trefny: 'Mein Traum'

zu Gustav Mahler: 4. Symphonie, 3. Satz Ruhevoll

Öl auf Leinwand, auf Holz appliziert, Buntstifte

DER PHANTAST

 

Beheimatet im kaum Vorhandenen,

bist du im selben Maße verdammt und begnadet,

deine Beständigkeit im Wandelbaren,

deine Ganzheit im Fragmentarischen

und deine Unsterblichkeit im Vergänglichen zu finden.

 

Auf deinem ätherischen Rücken glänzen gläserne Flügel,

zerbrechlich wie der Schutzschild deiner Seele.

 

Begabt für das Leise,

lebst du zwischen Farben, Klängen und Zeilen,

bewusst dämmernd

zwischen grausam brüllenden Wirklichkeiten.

 

© Marc Andeya-Trefny