Marc Andeya-Trefny: 'Die Waffe des Künstlers'

zu Pink Floyd: 'Time'

Öl und Bleistift auf Leinwand, Knetmasse, Sand, Acryl, weißer Buntstift

50 x 70 cm

 

JEDERMANNS MASKEN

eine Endlosschleife

 

Am Montagabend

tauscht Jedermann die citizenkainige Larve

des Imberufüberleichengehers

mit dem jamesbondigen Dienstagsgesicht

eines Büropopscherlklopfers.

 

Und steht sein Mittwoch ganz im Zeichen

des anusbeheimateten Wasimmermanihmsagtbefolgers,

so schlüpft er donnerstags auch gerne mal in die väterlich-maskulöse Rolle eines Gsundewatschnverteilers.

 

Sein allemenschenwerdenbrüdernder Freitag gehört hingegen stets dem tränendrüsigen Mitallengutfreundseinwollen,

während der Freitagabend nur allzu leicht

im selbstmitleidverklärten Füralleimmerbloßdertrottelsein versinkt.

 

Schließlich aber nähert sich der Samstag,

beglückt mit seinem strahlenden

Dieganzenärschekönnenmichallemalkreuzweise -

der magischen Formel zur Erweckung des heiligen Weingeistes.

 

Demutsvoll huldigt man dessen sakrosankter Kulturgüte,

dann schlagerparadet man fröhlich in den Sonntag,

der zwar von präabsolutionistischen

Habegesündigtingedankenwortenundwerken nur so strotzt,

sich aber letztlich doch wieder gefällig

unter wohlkonserviertem Meamagnaculpa verkriecht.

 

Solchermaßen begutchristet und weichsakramentiert,

lässt es sich getrost einem neuen Montag entgegenaltern.

 

Am Montagabend

tauscht Jedermann die citizenkainige Larve

des Imberufüberleichengehers

mit dem jamesbondigen Dienstagsgesicht

eines Büropopscherlklopfers.

 

Und steht sein Mittwoch ganz im Zeichen

des anusbeheimateten Wasimmermanihmsagtbefolgers ...

 

© Marc Andeya-Trefny